Gewaltschutz in Münster

Informationen zum Thema Häusliche Gewalt

Herzlich willkommen!

"Gewalt innerhalb der Familie ist die am weitesten verbreitete Form von Gewalt, die ein Mensch in seinem Leben erfährt (…), gleichzeitig die am wenigsten kontrollierte und sowohl in ihrer Häufigkeit als auch in ihrer Schwere am stärksten unterschätzte Form der Gewalt"
(Gewaltkommission des Deutschen Bundestages, 1990)

Diese Seite richtet sich an Menschen, die Unterstützung und Informationen zum Thema "Häusliche Gewalt" suchen. Häusliche Gewalt ist ein gesamtgesellschaftliches Problem und bedarf sehr unterschiedlicher und vielschichtiger Herangehensweisen, um den Kreislauf der Gewalt zu durchbrechen.

Der Arbeitskreis "Gewaltschutzgesetz" der Stadt Münster gibt für Betroffene klar strukturierte Orientierungshilfen und Angaben zu Beratungsangeboten in der Stadt Münster. Fachleute erhalten vertiefende Hintergrundinformationen. Darüber hinaus leistet diese Seite einen Beitrag zur Sensibilisierung für ein Problem, von dem jede vierte bis achte Beziehung oder Familie betroffen ist.

"Arbeitskreis Gewaltschutzgesetz"
in der Stadt Münster

 

Hinweis:
Häusliche Gewalt ist überwiegend Gewalt von Männern gegen Frauen, daher wird - auch um umständliche Formulierungen zu vermeiden - in der Regel von dem "Täter" gesprochen. Es ist selbstverständlich, dass auch Frauen als Täterinnen in Frage kommen und dass der Begriff "Opfer" beide Geschlechter umfasst.

Gewalt gegen Fraue geht alle an!

Logo des Hilfetelefons


Kostenlose Rufnummer

08000 116 016

365 Tage im Jahr, rund um die Uhr
kostenfrei erreichbar:
Das Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“ bietet Betroffenen erstmals die Möglichkeit, sich zu jeder Zeit anonym, kompetent, sicher und barrierefrei beraten zu lassen.

Gewaltschutzinformationen für gehörlose Frauen

Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.